ISKCON

International Society for Krishna CONsciousness
Gründer-Acharya His Divine Grace A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada



Auf diesen Seiten findet Ihr viele Infos über unser Zentrum, aktuelle Veranstaltungen, die Hare-Krishna-Bewegung, Bhakti-Yoga und unsere Philosophie.
Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen – und vielleicht lernen wir uns ja auch mal persönlich kennen?
Unser Gründer

A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada wurde im Jahre 1896 in Kalkutta geboren, wo er 1922 zum ersten Mal seinem spirituellen Meister, Srila Bhaktisiddhanta Sarasvati Gosvami, begegnete.

Srila Bhaktisiddhanta Sarasvati, ein bekannter Gelehrter und Gottgeweihter und der Gründer von 64 Tempeln in Indien, fand Gefallen an dem gebildeten jungen Mann, und bereits bei ihrer ersten Begegnung bat er ihn, das vedische Wissen in englischer Sprache zu verbreiten.

Srila Prabhupada wurde sein Schüler und elf Jahre später (1933) empfing er in Allahabad die formelle Einweihung... weiter lesen>
Sonntag 03.07.2016 Sonntagsprogramm, Starting time: 14:30

Sonntag 10.07.2016 Sonntagsprogramm, Starting time: 14:30

Sonntagsfest!

Jeden Sonntag von 14:30 - 18:00 Uhr

Zur Zeit ist unser Zentrum nur Sonntags und an Vaisnava Feiertagen geöffnet.

Wer sind wir?

Seit mehr als 30 Jahren gibt es in Heidelberg ein Bhakti-Yoga-Zentrum

Alles über unser Zentrum finden Sie hier.

ISKCON wird 50!

Aktuelle Feiertage

Aktuelle Vaishnava Feiertage finden Sie in Vaishnava Kalender.

Wegbeschreibungen zum Tempel

Unser Gründer!

Unser Gründer Acharya Srila Prabhupada und seine Biographie.

Temple of Vedic Planetarium

Srila Prabhupada was a true visionary. He always had very big ideas for the spreading of Krishna consciousness and the ideal Vedic culture.
One of Srila Prabhupada’s many gifts to his followers, and the entire world, was his detailed vision for the Temple of the Vedic Planetarium.

Srila Prabhupada had a clear vision for the temple, and he expressed it on many occasions. He wanted a unique Vedic Planetarium to present the Vedic perspective of life, including a gi§§gantic display of the material and spiritual worlds, which could be viewed by pilgrims on different levels as they traveled through the Planetarium.

Bildgestalten

Gott offenbart Sich in dieser Welt in verschiedenen Formen wie z.B. durch Mantren, heilige Schriften oder auch in der Form von Bildgestalten (Gottheiten). In der Gestalt nimmt der Herr unsere Verehrung an und Er erwidert sie uns (Seinen Geweihten) auf eine sehr individuelle Art und Weise. In Heidelberg verehren wir "Sri Sri Gaura-Nitai" - Bildgestalten.

Philosophie

Vor Tausenden von Jahren blühte in Indien und den benachbarten Ländern die älteste Hochkultur der Menschheit, die sogenannte vedische Kultur. Bis heute sind uns viele Schriften, die in dieser Zeit in der Sanskrit-Sprache niedergeschrieben wuden, erhalten; sie werden als vedische Schriften oder Veden bezeichnet. Dort findet man zeitloses... weiter lesen>
Bhagavad-Gita

Die Bhagavad-gita (wörtlich: der Gesang Gottes) ist der bedeutendste und bekannteste Klassiker der indischen Literatur. Sie bildet den Kern der gesamten vedischen Weisheit und enthält eine zeitlose Botschaft von universaler Gültigkeit – eine Botschaft, die alle Religionen und Philosophien der Welt mit einschließt.
Die Bhagavad-gita... weiter lesen>
Gott (Krishna)

Als Krishna vor 5000 Jahren die Bhagavad-gita zu seinem Freund und Schüler Arjuna sprach, offenbarte er sich als der Ursprung von allem, die ewige Form des Höchsten, die Höchste Persönlichkeit Gottes.
Auch in anderen vedischen Schriften wird beschrieben, dass Krishna die Höchste Persönlichkeit Gottes ist: "Krishna, der als Govinda bekannt ist... weiter lesen>

Maha-Mantra

Gemäß seinen vielfältigen Eigenschaften besitzt der eine Höchste Herr eine unbegrenzte Anzahl von Namen, von denen der Sanskrit-Name Krishna in den vedischen Schriften als der wichtigste bezeichnet wird. In anderen Kulturen wird dieser gleiche Gott auch Jahwe, Adonai, Allah usw. genannt. Der von den Veden empfohlene Vorgang , um in der heutigen... weiter lesen>

Bhakti Yoga

Jedes Lebewesen ist eine unsterbliche spirituelle Seele, ein winziger Teil Gottes, der der Ursprung der gesamten Schöpfung und der Ursprung aller Lebewesen ist. Deshalb wird jemand, der dies erkannt hat, ganz natürlich den Wunsch haben, diesem Höchsten Herrn in Liebe und Hingabe Dienst dar zu bringen. Darin besteht der Vorgang des Bhakti-Yogas... weiter lesen>
Die Seele

Die Bhagavad-gita erklärt, dass das wahre Selbst eines jeden Lebewesens die spirituelle Seele ist. Spirituell ist das Gegenteil von materiell, bezieht sich also auf alles, was ewig ist und nicht der materiellen Begrenztheit unterliegt.

Jeder einzelne von uns ist eine ewige Seele, die nie geboren wird und nie stirbt, obwohl der... weiter lesen>

Danke für Ihre Spende!